Mai 4.-6.5.12 018Schamanen/innen gibt es seit 35.000 Jahren und es ist eines der ältesten Zugänge zu einer ganzheitlichen und alles einbeziehenden Sichtweise. In jeder Kultur, natürlich auch in Europa gab und gibt es seit damals wie heute Menschen, die sich berufen fühlen, eine allumfassende Tradition zu leben und das immerwährende zyklische Weltbild neu und zeitgemäß zu sehen.

 

 

Schamanismus in der heutigen Zeit, ist die Begegnung mit verschiedenen Möglichkeiten, einer Ganzwerdung, Heilung, Sicherheit, Freiheit und Erreichung einer besseren Lebensqualität und Erhaltung eines gesunden Körpers, Geistes und der Psyche, sowie die Anbindung an einem Glauben, egal ob wir es Gott, Energie, Allah, Kraft, Qi, Prana….nennen.

Von Mensch zu Mensch können verschiedene Vorgehensweisen angewendet werden und es gibt da verschiedenen Landkarten und Richtlinien.

Hinter jeder schamanischen Arbeit sind ein allumfassendes Wissen und auch viel Praxis und der natürliche Zugang zum Planeten Erde und seine Lebewesen. Da alles vernetzt, verzweigt und verwoben ist, ist auch unsere Möglichkeit groß, diese vielen Betrachtungen in unser Weltbild hinein zu lassen und so eine neue und erstaunliche, einfache Form und ein Verständnis zu bekommen, was eigentlich wirklich ist.

Wichtig ist, das wir uns bewusst machen, das wir nicht alleine wirkende Menschen sind, sondern in einer großen Gemeinschaft leben und durch diese auch lernen, lieben, lachen und verbunden sind.

Auch die Anknüpfung und Anbindung an unsere Kraft, Gesundheit und Lebensfreude ist eines der vielen Arbeiten, die der Schamanismus in sich birgt. Diese Rückholung wird im Fachgebrauch Seelenrückholung oder verloren gegangene Seelenanteile genannt. Dies sind Ängste, Glaubenssätze, Verurteilungen und Bewertungen, die uns behindern ein freies und reich erfülltes Leben, auf allen Ebenen zu sehen und zu leben.

Wichtig ist auch, dass wir uns mit unsere Familie und Freunden versöhnen und so Frieden in uns erschaffen, der sich nicht nur auf unser Umfeld, sondern auch auf alle Lebewesen und unseren Planeten bezieht.

Wenn jeder einzelne von uns bereit ist, etwas mit sich zu sein und so in sich hineinzuhören und ehrlich mit den Gedanken, Gefühlen, Emotionen ist, dann kann und wird unsere Erde ein Segen für uns alle sein.

In meiner Arbeit, versuche ich die Menschen wieder anzubinden, an ihre Kraft, Freude und an ihren Lebenssinn und ihnen eine Möglichkeit zu geben, ihre Berufung, Aufgaben und die eigene Lebensvision zu sehen und zu leben. Ich habe auch oft viel Spaß mit meinen Klienten, denn auch das Lachen ist ein wichtiger Teil, der oft nicht einbezogen wird.

Genauso wie das Lachen gehört auch oft ein bisschen Disziplin dazu, einen neuen Weg und eine neue Sichtweise ins Leben zu lassen. Aus meiner eigenen 23jährigen Berufserfahrung, kann ich nur sagen, es lohnt sich 100 Prozent.Monikashaman